Eine Zwergpinscher Zuchthündin sollte nicht nur dem Rassestandard entsprechen - also hübsch aussehen, sondern es sollte besonderer Augenmerk auf eine ausgeglichene und ruhige Hündin sein. Das soziale Verhalten ist ausgesprochen wichtig bei einer Hündin, weil diese sehr viel Verhalten an ihre Welpen weiter gibt.

Eine nervöse Hündin, die in jedem Menschen einen Feind erkennen will, überträgt auch auf ihre Welpen nicht unbedingt positive Reaktionen auf Menschen.

Auch wenn eine Hündin Welpen hat, sollte sie ruhig und vertrauensvoll sein, solange ihr Besitzer im Raum ist. 

Ebenso sollte auch eine Zwergpinscherhündin auf erbliche Krankheiten, wie Patellaluxatrion, erbliche Augenerkrankungen, Schilddrüsenprobleme usw. untersucht werden.

Jeder Züchter handhabt das anders. 

Schaut euch die Hündin an, wie sie reagiert - sie ist der Pool aus dem die Welpen am meisten übernehmen werden.